Hyundai i10: Komponenten des Tire Mobility Kit - Wenn Sie einen platten Reifen haben (mit der Tire Mobility kit) - Pannenhilfe - Hyundai i10 BetriebsanleitungHyundai i10: Komponenten des Tire Mobility Kit

Komponenten des Tire Mobility Kit


0. Geschwindigkeitsbeschränkungshinweis

1. Dichtmittelflasche und Etikett mit dem Geschwindigkeitshinweis

2. Füllschlauch von der Dichtmittelflasche zum Rad.

3. Verbinder und Kabel für die Direktverbindung zum Stromauslass.

4. Halter für die Dichtmittelflasche

5. Kompressor

6. Ein/aus Schalter

7. Manometer für die Anzeige des Aufblasdrucks.

8. Schlauch für die Verbindung zwischen Kompressor und Dichtmittelflasche oder zwischen Kompressor und Rad.

Verbinder, Kabel und Schlauch sind im Kompressorgehaeuse untergebracht.

WARNUNG - Abgelaufenes Dichtungsmittel

Das Schlauchdichtungsmittel darf nach dem Ablaufdatum nicht mehr verwendet werden (Angabe des Ablaufdatums auf dem Dichtmittelbehälter.

Sonst könnte es ein groeßeres Risiko des Reifenausfalls geben.

WARNUNG - Dichtmittel

Von Kindern fernhalten.

Kontakt mit den Augen vermeiden.

Nicht schlucken.

Die angegebene Abfolge muss genau eingehalten werden, da sonst Dichtmittel unter hohem Druck entweichen kann.

    Hinweise für die sichere Verwendung des Tire Mobility Kit
    Stellen Sie das Fahrzeug so am Fahrbahnrand ab, so dass Sie mit dem Tire Mobility Kit auf der verkehrs abgewandten Seite arbeiten können. Stellen Sie sicher, dass sich das Fahrzeug n ...

    Verwendung des Tire Mobility Kit
    Lösen Sie das Geschwindigkeitsbeschränkungsetikett (0) von der Dichtmittelflasche (1) und bringen Sie es an einer gut sichtbaren Stelle im Fahrzeug an, beispielsweise auf dem Le ...

    Andere Materialien:

    Sitze in Längsrichtung verstellen
    Unfallgefahr! Lassen Sie nach jedem Verstellen in Längsrichtung den Sitz richtig ein rasten, sonst könnten Sie durch eine un erwartete Sitzverschiebung/ verstel lung beim Fahren die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Verletzungsgefahr! Grei ...

    Nachträglicher Einbau von elektrischen/elektronischen Geräten
    Nachträglich eingebaute elektrische oder elektronische Geräte, die die Kontrolle des Fahrers über das Fahrzeug beeinflus sen können, müssen eine Typgenehmigung besitzen und mit dem e Zeichen gekenn zeichnet sein. Der Einbau von mobilen Telefonen und Funkgerät ...

    Autoradio / Bluetooth
    Erste Schritte Radio Die äußeren Gegebenheiten (Hügel, Gebäude, Tunnel, Parkhaus, Tiefgarage, etc.) können den Empfang verhindern, auch im RDS-Modus zur Senderverfolgung. Dies ist eine normale Erscheinung bei der Ausbreitung von Radiowellen und bedeutet nic ...

    Kategorien



    © 2014-2021 Copyright www.aautos.org 0.0259