Toyota Aygo: Eignung von Kinderrückhaltesystemen für die verschiedenen Sitzpositionen - Kinderrückhaltesysteme - Sicherer Betrieb - Sicherheitshinweise - Toyota Aygo BetriebsanleitungToyota Aygo: Eignung von Kinderrückhaltesystemen für die verschiedenen Sitzpositionen

Toyota Aygo / Toyota Aygo Betriebsanleitung / Sicherheitshinweise / Sicherer Betrieb / Kinderrückhaltesysteme / Eignung von Kinderrückhaltesystemen für die verschiedenen Sitzpositionen

Die in der Tabelle enthaltenen Informationen zeigen die Verwendbarkeit Ihres Kinderrückhaltesystems für verschiedene Sitzpositionen.

Beifahrersitz

Toyota Aygo. Toyota Aygo. Beifahrersitz


Rücksitz

Toyota Aygo. Toyota Aygo. Rücksitz


In obiger Tabelle enthaltene Abkürzungen:

U: Geeignet für Kinderrückhaltesysteme der Kategorie "universal", die für diese Gewichts- bzw. Altersgruppe zugelassen sind.

UF: Geeignet für nach vorne gerichtete Kinderrückhaltesysteme der Kategorie "universal", die für diese Gewichts- bzw. Altersgruppe zugelassen sind.

X: Keine geeignete Sitzposition für Kinder dieser Gewichts-/Altersgruppe.

*1: Stellen Sie die Lehne des Vordersitzes in die aufrechte Position.

Wenn der Beifahrersitz mit einer Höhenverstellung ausgestattet ist, muss diese in die höchste Position gebracht werden.

Gehen Sie wie folgt vor:

  • Einbau eines Säuglingssitzes mit Trägerelement

Wenn beim Einsetzen des Säuglingssitzes in das Trägerelement die Rückenlehne im Weg ist, stellen Sie die Rückenlehne so weit nach hinten, dass der Einbau des Sitzes nicht behindert wird.

  • Einbau eines nach vorn gerichteten Kindersitzes

Wenn der Kindersitz nicht an der Rückenlehne anliegt, verstellen Sie die Rückenlehne so weit, dass ein Kontakt zum Kindersitz besteht.

Wenn die Schulterverankerung des Sicherheitsgurts über die Gurtführung des Kindersitzes hinausragt, verschieben Sie das Sitzkissen nach vorn.

  • Einbau eines Juniorsitzes

Wenn sich das Kind im Kinderrückhaltesystem in einer extrem aufrechten Position befindet, stellen Sie die Rückenlehne auf eine bequemere Position ein.

Wenn die Schulterverankerung des Sicherheitsgurts über die Gurtführung des Kindersitzes hinausragt, verschieben Sie das Sitzkissen nach vorn.

*2: Wenn die Kopfstütze den Einbau und die Verwendung des Kinderrückhaltesystems behindert und demontiert werden kann, entfernen Sie sie.

  • Stellen Sie den Beifahrersitz so ein, dass genügend Platz für das Kind und das Kinderrückhaltesystem vorhanden ist.
  • Die in der Tabelle genannten Kinderrückhaltesysteme sind möglicherweise außerhalb der EU nicht erhältlich.
  • Auch andere Kinderrückhaltesysteme, die sich von den in der Tabelle genannten Kinderrückhaltesystemen unterscheiden, sind verwendbar. Die Eignung dieser Systeme muss jedoch durch den Hersteller und den Händler des Kinderrückhaltesystems bestätigt werden.
    Arten von Kinderrückhaltesystemen
    Kinderrückhaltesysteme werden nach der Euro-Norm ECE No.44 in die folgenden 5 Gruppen unterteilt: Gruppe 0: Bis 10 kg (0 bis 9 Monate) Gruppe 0+: Bis 13 kg (0 bis 2 Jahre) Gruppe I: 9 bis 18 ...

    Eignung von Kinderrückhaltesystemen für die verschiedenen Sitzpositionen (mit starrer ISOFIX-Verankerung)
    Die in der Tabelle enthaltenen Informationen zeigen die Verwendbarkeit Ihres Kinderrückhaltesystems für verschiedene Sitzpositionen. In obiger Tabelle enthaltene Abkürzungen: IUF ...

    Andere Materialien:

    Kraftstoffverbrauch nach EG  Richtlinie 1999/100/EG
    Folgende Daten wurden nach EG Richtli nie (1999/100/EG) ermittelt. Alle Daten gelten für Fahrzeuge mit Katalysator in Grundausstattung. In der Praxis kann der Kraftstoffver brauch höher liegen als die nach EG Richtlinie (1999/100/EG) ermittelten und angegebenen Werte, da im Allta ...

    Füllstandskontrollen
    Lassen Sie bei stark abgesunkenem Füllstand den betreffenden Kreislauf von einem Vertreter des CITROËN-Händlernetzes oder von einer qualifizierten Werkstatt überprüfen. Überprüfen Sie regelmäßig die nachstehenden Füllstände und füllen ...

    Das Fahrzeug-Stabilitätsmanagement (VSM)
    Das Fahrzeug-Stabilitätsmanagement (VSM) hilft das Fahrzeug sicher zu halten, wenn auf nassen, rutschigen und rauen Straßen plötzlich beschleunigt oder gebremst wird und die vier Raeder plötzlich ungleichmaessig greifen. WARNUNG Beachten Sie folgende Vorsichtsmaßnah ...

    Kategorien



    © 2014-2020 Copyright www.aautos.org 0.0195